Geschichte der Ulrichskapelle


Zur Geschichte der Ulrichskapelle

Peter Gomm
Kulturhistorischer Verein von Eichenberg und Möggers


Die nur 10 Gehminuten von der Pfarrkirche Möggers entfernte Ulrichskapelle kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Es gibt keine Zweifel daran, dass sich vor 1000 Jahren, nämlich im Jahre 1005 an dieser Stelle etwas Besonderes ereignete, was die damals hier befindlichen Bewohner bewogen hat eine Kapelle zu errichten. Daß die Geschichte über viele Generationen hinweg bis ins heutige Jahr 2005 mitgetragen und überliefert wurde zeigt den enormen Stellenwert, welchen die Ulrichskapelle sowohl in der ganzen Gemeinde Möggers, als auch in der Umgebung heute noch besitzt. Die Verbundenheit mit der Bevölkerung zeigt sich auch darin, dass im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte nie Kosten und Mühen gescheut wurden, um notwendige Restaurationen und Reparaturen an der doch relativ großen Kapelle durchzuführen. Ob nun die heute bestehende Kapelle noch Teile der ersterbauten beinhaltet, kann nicht bestätigt werden. Als sicher erscheint jedoch, dass das Wasser, welches aus einer Quelle direkt unter dem Altar entspringt nun zumindest seit 1000 Jahren klar und frisch aus dem Brunnen fließt und schon manchem Hilfesuchenden bei Augenleiden geholfen haben soll.
Abgesehen von der Geschichte des hl. Ulrich sind leider keine alten Urkunden oder schriftliche Belege über die Erbauung der Kapelle bekannt.